Divico AG – Besondere Bauverfahren: Home

Home

Divico AG – Ihr Spezialist für Schachtsanierungen, Betonabbau, Flächenabtrag und Schleifen von Beton und Gussasphalt

Das Unternehmen, von Kaspar Disch 1979 gegründet, hat sich kontinuierlich entwickelt und gilt als renommiertes Spezialunternehmen in der Baubranche. Die Firma wird heute von Peter Sigrist geleitet, welcher seit 1984 in der Firma tätig ist. Anfänglich befasste sich die DIVICO AG vor allem mit dem millimetergenauen Bohren und Schneiden von Beton und hat für diese anspruchsvolle Arbeit Fachleute ausgebildet. Inzwischen hat sich der neue Beruf des Betontrennfachmanns in der Baubranche etabliert. Dieser Beruf verlangt nicht nur körperliche Kraft, sondern auch breites Wissen über die Baukunst und die Handhabung moderner Mittel.

Auf dem Schweizer Markt hat sich die DIVICO AG durch den Einsatz verschiedenster Maschinen, vor allem mit dem staubarmen Abtrag aller Arten von Oberflächen einen guten Namen gemacht. Dank den selber entwickelten Maschinen und Verfahren bewegt sich die DIVICO AG beim Flächenabtrag in Industriebereichen und Einkaufszentren parallel zur laufenden Produktion.

Oberflächenveredelung
Oberflächen von Beton, Asphalt, Gussasphalt, Anhydrit etc. werden geschliffen, gestockt, rilliert, gestrahlt, mit der DIVICO Eigenentwicklung System Kleweg auf Sicht bearbeitet, durch ein Betontattoo verziert oder nach Ihren Ideen und Wünschen gestaltet und veredelt. Auch Wände und Untersichten lassen sich bearbeiten.

Mit speziellen Maschinen erstellt die DIVICO AG in Städten und Gemeinden behindertengerechte Geh- und Fahrwege in Pflästerungen her. Die Pflästerung bleibt erhalten und wird nicht durch fremde Materialien ersetzt.

Mit dem Schachtexpress wechselt die DIVICO AG hauptsächlich in den Gemeinden Schachtdeckel innert kürzester Zeit aus. Dank einem raffinierten Arbeitsablauf können diese bereits nach drei Stunden wieder befahren werden. Eine Arbeitsgruppe erneuert fünf Schachtabschlüsse pro Tag. Weil die Arbeit zwischen Hin- und Rückfahrt der Pendler ausgeführt wird, merken diese nichts von den kurzen Verkehrsbehinderungen.